EgWappenNeu

Informationsveranstaltung Asyl in Egweil

Freitag, 17. Februar 2017
Bericht: Hans-Peter Gabler

 

32 Asylbewerber sind aktuell in Egweil beheimatet. Das Thema habe in der öffentlichen Wahrnehmung deutlich verloren, stellte Bürgermeister Johannes Schneider in einer Begrüßung zu einer entsprechenden Informationsveranstaltung fest.

Aber nicht nur deshalb hatte Schneider eingeladen: Man wollte engagierte Helfer zusammenholen. Auch 13 Asylbewerber waren der Einladung gefolgt. Anwesend war auch die Ehrenamtskoordinatorin des Landkreises, Christine Pietsch, Lena Heller von der Caritas und der „Kümmerer” für Egweil und Nassenfels, Christian Lindner.

Bürgermeister Schneider informierte, dass im Landkreis aktuell rund 2200 Flüchtlinge leben, darunter rund 700 Afghanen, 450 Syrer und 370 Nigerianer. Die wöchentliche Zuweisung liege bei 15 bis 18 Personen. Der örtliche Helferkreis besteht aus 13 Personen, informierte dessen Sprecher Nils Dinter. „Unser Alltag ist den Asylbewerbern fremd”, sagte er. Behördenstrukturen müssten erst erlernt werden: Das gehe nur mit Anleitung. Dinter erläuterte auch, dass die Kleiderspenden nicht kostenlos ausgegeben werden, sondern ein kleiner Obolus kassiert werde. Das Geld werde verwaltet und komme den Asylsuchenden in anderer Form wieder zugute. Aus dem Helferkreis wurde berichtet, dass zwei Personen bereits in einen Job vermittelt werden konnten. Auch ein dreimal wöchentlich stattfindender Sprachkurs sei ein Verdienst der ehrenamtlichen Helfer.

Die anwesenden Asylbewerber boten spontane Hilfe für Tätigkeiten einmal im Monat im Gemeindebereich an. Starkes Interesse bekundete auch der Sportverein für die Einbindung der Asylbewerber. Pietsch und Schneider überlegten deshalb, eine separate Veranstaltung speziell für Vereine zu organisieren. Pietsch stellte fest, dass mit einer Anerkennung des Asylrechts die Geflüchteten aus den Unterkünften ausziehen und sich umgehend beim Jobcenter melden müssen. Außerdem werde ein Sprachkurs angeordnet. Sie weiß, dass das Ehrenamt im Bereich Asyl vielen Einflüssen und Veränderungen ausgesetzt sei: Aber es sei von elementarer Bedeutung und mache das Engagement auch spannend.

 

   
© Gemeinde Egweil im AltmuehlNet - 2017