wsb logo Egweiler Gartler sind jetzt „e. V.”
Satzungsänderung beschlossen und langjährige Mitglieder ausgezeichnet
Samstag, 9. April 2016
Bericht und Foto: Hans-Peter Gabler

 

Die Neufassung einer Satzung und der Eintrag ins Vereinsregister mit dem Zusatz „e. V.” stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des Egweiler Obst- und Gartenbauvereins.

Für den Vorsitzenden Karl Koller war es ein zentrales Anliegen für die Zukunft des Vereins, Verantwortlichkeiten und Haftungen von Personen besser abzusichern. Die bisherige Satzung war in einer Zusammenkunft 1991 umfassend diskutiert worden, wie Koller in einem alten Protokoll nachgelesen hatte. Aber er fand keinerlei Hinweise auf einen Beschluss. Die Satzung wurde auch nicht im Amtsgericht eingetragen und entspricht schon gar nicht den aktuellen Anforderungen. Der nun vorliegende Text ist durch das Amtsgericht in Ingolstadt geprüft worden. Die Versammlung genehmigte ihn einstimmig. Die Satzung tritt sofort in Kraft. Den Eintrag ins Vereinsregister regelt der Vorstand in den kommenden Tagen, informierte Koller.

OGV Generalversammlung 20160409
Die für langjährige Mitgliedschaft geehrten Gartler des Egweiler Obst- und Gartenbauvereins.

Es gab außerdem Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft - keine Selbstverständlichkeit mehr heutzutage, bemerkte Koller: 25 Jahre sind Reinhold Heigl, Berthold Mertel, Andreas Schiele, Franz Schlamp, Martin Thurner und Anna Übel dabei. Seit 40 Jahren gehören Franz Hiermeier und Josef Koch dem Verein an. Für herausragende 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Maria Hirsch, Josefa Merl, Katharina Neumeier und Rosa-Maria Schieber gewürdigt. Sie konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich geehrt werden. Die Ehrung nahmen Karl Koller und Bürgermeister Johannes Schneider vor. Schneider bedankte sich beim Verein. Nach dem vorläufigen Abschluss der Dorferneuerung sind viele Plätze neu angelegt worden, sie sollen jetzt weiterhin erhalten und gepflegt werden, so Schneider.

Denkbar wäre für ihn eine Frühjahrs- oder Herbstaktion dazu. Ein Mitglied regt an, die zu pflegenden Plätze auf alle Vereine zu verteilen. Schneider will dies in einer Sitzung der Vereinsvorstände ansprechen.

Koller informierte noch, dass sich der Verein an einem Ferienprogramm beteiligen wird, wenn es zustande kommt. Abschließend referierte Anton Stiglmayr zum Thema Tomatenanbau.

   
© Gemeinde Egweil im AltmuehlNet - 2017