AEN07|2016

Infos aus der 27. Gemeinderatsitzung vom 6. Juni 2016
Anbau für Kindergarten
Mehr Kinder als Plätze - Gemeinderat Peter Spreng legt Mandat nieder

Montag, 6. Juni 2016
Foto: Hans-Peter Gabler

 

Kindergarten Egweil
1. Bürgermeister Schneider berichtet dem Gemeinderat aus der letzten Sitzung des Bauausschusses vom 09.05.2016 den Sachstand bzw. die weitere Vorgehensweise zum Kindergarten Egweil. Dem Gemeinderat wurden 2 mögliche Varianten zum Anbau an den Kindergarten vorgeschlagen. Zwischenzeitlich wurde Architekt Beck von 1. Bürgermeister Schneider beauftragt, sich mit dieser Thematik zu befassen und evtl. andere Vorschläge zu erbringen.
1. Bürgermeister Schneider begrüßt zum Sachvortrag Architekt Herrn Beck, ABHD Neuburg.
Herr Beck stellt dem Gemeinderat nochmals die bereits 2 bestehenden Varianten und eine mögliche 3. Variante vor. Der Gemeinderat entscheidet sich für die Variante 3, „Anbau Richtung Osten” in moderner Bauweise.

Gemeinderatssitzung 201606
Zu klein: der Kindergarten Egweil.

Bauantrag Ebert, Attenfelder Weg 42
Herr und Frau Ebert möchten auf dem Grundstück Fl.Nr. 1077/15 Gemarkung Egweil ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage errichten. Das Bauvorhaben liegt im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 8 „Deiserfeld” Egweil. Das Bauvorhaben benötigt eine Befreiung hinsichtlich der Traufhöhe (4,90 m statt 4,50 m) sowie hinsichtlich der Sockelhöhe (0,60 m statt 0,40 m). Als Begründung wird angeführt, dass das Gebäude an die gegebene Geländesituation angepasst wird. Aufgrund der Rückstauebene wird das Gebäude auf das Straßenniveau angehoben. Der Gemeinderat erteilt die notwendigen Befreiungen und das gemeindliche Einvernehmen zum Bauantrag an das Landratsamt Eichstätt zur Genehmigung weiterzuleiten.

Bauantrag Johann Thurner, Wiesenweg 2
Herr Johann Thurner möchte an seinem Wohnhaus, Wiesenweg 2 in Egweil, eine Dachgaube errichten. Das Vorhaben liegt im unbeplanten Innenbereich. Einwände gegen das Bauvorhaben sind nicht bekannt. Die Nachbarn haben den Bauantrag unterschrieben. Das gemeindliche Einvernehmen wird erteilt und der Bauantrag an das Landratsamt Eichstätt weitergeleitet.

Ferienprogramm der Gemeinde Egweil
Das Ferienprogramm soll im Jahr 2016, da sich kein Verein hierzu bereit erklärt hat, durch die Gemeinde Egweil organisiert werden. Die Verantwortung während den angebotenen Terminen bleibt bei den Vereinen.
Weiteres Vorgehen:

  • Treffen aller Vereine im Juni 2016 als Vorinformation
  • Treffen Mitte Juli zur Festlegung der Termine
  • Bekanntgabe der Termine im Mitteilungsblatt, Aushang, Verteilung von Flyern

Feststellung der Niederlegung des Gemeinderatsmandats von Peter Spreng; Berufung eines Listennachfolgers
1. Bürgermeister Schneider trägt den Sachverhalt dem Gemeinderat vor. Mit Schreiben vom 03.06.2016 teilt Herr Gemeinderat Peter Spreng mit, dass er das Amt des ehrenamtlichen Gemeinderates ab sofort aus gesundheitlichen Gründen niederlegt. 1. Bürgermeister Schneider dankt Herrn Peter Spreng für die Zusammenarbeit und wünscht ihm alles Gute.
1. Bürgermeister Schneider berichtet zum Thema Listennachfolger: Gemäß Art. 48 Abs. 1 Satz 3 i.V.m. Art. 37 und Art. 47 GLKrWG (Gesetz über die Wahl der Gemeinderäte, der Bürgermeister, der Kreistage und der Landräte - Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz) rückt der Listennachfolger in den Gemeinderat nach.
Der Gemeinderat beschließt, Herrn Berthold Mertel, Weiherweg 6, 85116 Egweil, als den regulären Listennachfolger in den Gemeinderat nachrücken zu lassen. Dieser soll umgehend angefragt werden.

   
© Gemeinde Egweil im AltmuehlNet - 2017