Bericht und Foto: Hans-Peter Gabler 19. Februar 2007

Dank der Pfarrei für geschätzten Seelsorger
Professor Renker 30 Jahre in Egweil tätig

ProfRenker 30Egweil
Pfarrgemeinderatsvorsitzende Maria Meilinger (Mitte) und Sebastian Meilinger (rechts)
gratulierten Professor Renker zum Jubliläum.

Seit 30 Jahren ist Professor Josef Renker ein allseits hoch geschätzter Seelsorger in der Pfarrgemeinde Egweil. Dieses Jubiläum sollte nach Ansicht des Pfarrgemeinderates nicht stumm und alltäglich verlaufen. In fast geheimer Mission hatte das Gremium organisiert, um einen würdigen Rahmen für diesen Anlass zu schaffen. Bereits zu Beginn des Gottesdienstes war die Besonderheit des Tages zu spüren. Neben Renker zogen am Ende eines Ministrantenzuges der jetzige Pfarrer, Matthias Blaha, der ehemalige Seelsorger, Georg Wohlmut, und Diakon Dieter Hofmacher in die Kirche ein.

Fahnenabordnungen der FFW Egweil und Attenfeld, des Obst- und Gartenbauvereins, des Kriegervereins und der Schützen hatten sich bereits im Altarraum aufgestellt. Die Möckenloher Turmbläser und die Sangesfreunde Egweil inthronisierten eine Schubertmesse unter Mitwirkung der Orgel.

Mit den Worten "Die schönste Art, Danke zu sagen, ist eine gemeinsame Messe", eröffnete Blaha die Feierlichkeit. Hofmacher stellte eine Gleichung aus der Bibel her: "Gesegnet sei der Mensch, der auf Gott vertraut. Er ist wie ein Baum, der am Wasser gepflanzt ist und seine weitläufigen Wurzeln aus dem Bach speist. Eine gute Voraussetzung am richtigen Ort bringt auch eine gedeihliche Entwicklung."

Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende, Maria Meilinger, dankte Renker für seine Tätigkeit und überreichte dem Jubilar ein eigens angefertigtes Buch. Jede einzelne Seite wurde von Egweiler Vereinen und Organisationen gestaltet und erstellt. Mit einem Blumengruß gratulierte Sebastian Meilinger für die Kirchenverwaltung. "Respekt vor dieser Gemeinde", sagte Renker und wünschte seinem Pfarrkollegen Blaha die gleiche gute Betreuung in den kommenden 30 Jahren.

Bürgermeister Wunibald Koppenhofer würdigte Renkers besondere Bindung zur Gemeinde und sein umfangreiches Engagement. In den vergangenen Jahrzehnten habe er viel bewegt und sei durch angenehmes Wesen und seine besinnlichen Worte, aber auch durch seinen Humor ein gern gesehener Gast bei vielfältigen Veranstaltungen. Als Ausdruck dieser herausragenden Tätigkeiten wurde er im Jahre 2001 einstimmig zum Ehrenbürger der Gemeinde ernannt. Koppenhofer dankte Renker auch für die aufwendigen Recherchen und Niederschriften zur Ortschronik, die kurz vor ihrer Fertigstellung sei und ohne ihn nur schwer umsetzbar gewesen wäre. Im Anschluss an die Messe war für alle Besucher ein Stehempfang im Gemeindezentrum vorbereitet. Zur Unterhaltung spielte die Möckenloher Tanzlmusi.

   
© Gemeinde Egweil im AltmuehlNet - 2017