DV Logo 2017

„Dance Venture” aus Egweil entführen mit ihrem Programm in die 1920er-Jahre

Züchtig und doch leidenschaftlich

3. Januar 2020

Bericht und Fotos: Hans-Peter Gabler

 

Ein festlich goldenes Flair im Eingangsbereich strahlte den zahlreichen Besuchern im Egweiler Sportheim entgegen.

Dance Venture - Programmvorstellung 2020
Tanzfigurenvielfalt in luftiger Höhe von „Dance Venture” bei ihrer aktuellen Programmvorstellung.

Die Showtanzgruppe „Dance Venture” hatte eingeladen und stellte ihr diesjähriges Tanzprogramm der Öffentlichkeit vor. Auch der Innenraum strahlte in Gold-Schwarz und versprach eine festliche Erwartung.

Mit ihrem Programm ging Dance Venture auf eine choreographisch hohe und tänzerisch anspruchsvolle Zeitreise in die goldenen Zwanziger des vergangenen Jahrhunderts. Schwungvoll, temperamentvoll und mit großer Leidenschaft machten sie eine Reminiszenz an die Blütezeit des Gesellschaftstanzes auf ihre Weise. Wechselnde Kostüme und passende Ausrüstung unterstützten einen rasanten Rückblick auf die 20er-Jahre mit teilweise atemberaubender Akrobatik und allen Facetten von hochklassigem Showtanz - dargeboten von 29 Aktiven, darunter 21 Mädchen und acht Jungen.

Schwungvoll und routiniert moderierten Sybille Gerstner und Magdalena Beck die Veranstaltung. Sie stellten im Wechsel die einzelnen Akteure vor, von denen einige den ersten Auftritt vor sich hatten. Sie bedankten sich bei den Sponsoren, denn die eigenen finanziellen Mittel als Abteilung könnten das ganze Drumherum von Kostümen und Ausrüstung nicht stemmen. Mit einem Präsent bedankte sich Ina Hubner im Namen der Mannschaft beim Trainerteam, bestehend aus Ann-Kathrin Hubner, Alexandra Forster, Viktoria Vuletic, Manuela Zecherle, Christina Wotschka und Veronika Janeski. Für die Hebefiguren waren Martin Bergmann und Philipp Faßl zuständig.

Dance Venture - Programmvorstellung 2020
Das Trainerteam von „Dance Venture” hat die Mädchen und Jungs auch in diesem Jahr für die Auftritte fit gemacht.

„Und hier ist Radio Venture auf Welle 2020”, tönte es aus dem Radio. Der Hausfrauenweckruf der guten alten Zeit eröffnete das „Tanzcafé”. Die Mädchen schwangen das Tanzbein beim täglichen Hausputz und wurden von den Männern auf den Markt getrieben. Dabei sorgten sie für ein tänzerisches Feuerwerk in der restlos vollen Turnhalle des Sportvereins. Und dann mischten auch noch wilde Mädchen mit.

Schließlich wurde das Tanzcafé zum Nachtcafé. Die Kostüme wurden eleganter, blieben aber im Stil der Zwanziger züchtig geschlossen. Das Tanzprogramm heizte weiter ein. Es entwickelte sich als ein Spiel mit der Schwerkraft und den Leidenschaften. Höhenflüge durch in die Luft katapultierte Tänzerinnen sorgten für Staunen bei den Besuchern, und dreistöckige Pyramiden der Tänzer begeisterten. Sie waren heuer nicht nur starke Heber, sondern wagten sich selbst in luftige Höhen. Und dann endete auch das Nachtprogramm. Moderator Jürgen Hübsch wünschte eine gute Nacht und freute sich, wenn alle wieder einschalten.

Die Truppe kann für jegliche Veranstaltungen während des gesamten Jahres gebucht werden. Wer Interesse an einem Auftritt hat, findet alle Informationen unter www.dance-venture.de. Als Gastgarde zeigte die Schützomania aus Eitensheim ihr aktuelles Programm.

   
© Gemeinde Egweil im AltmuehlNet - 2020